Immobilienkaufleute

Umschulung Immobilienkaufmann/-frau (IHK)

Überblick

Sie wollen in einem kaufmännischen Beruf nicht ausschließlich in der Verwaltung und im Büro tätig sein und haben Freude am Umgang und der Kommunikation mit Kunden. Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft gehören zu Ihren Stärken. Sie reagieren flexibel auf ständig wechselnde Herausforderungen und sind ein Organisationstalent. Sie haben Interesse an Rechtsthemen ebenso wie an Finanzierungsentwicklungen? Dann ist die Umschulung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau die Richtige für Sie.

Als Immobilienkaufmann/-frau erwerben Sie Grundstücke und Immobilien und vermitteln, verkaufen und finanzieren diese. Außerdem planen und betreuen Sie Bau-, Sanierungs- und Modernisierungsvorhaben. Sie verwalten Immobilien für die Eigentümer. Der Immobilienkaufmann/die Immobilienkauffrau führt Beratungsgespräche mit Kunden, kalkuliert Angebote und schließt Verträge ab.

Als Industriekaufmann/-frau arbeiten Sie beispielsweise bei Bauträgern und Baubetreuern, Immobilien- und Projektentwicklern, Banken, Bausparkassen und Versicherungen, Wohnungseigentumsverwaltungen, Immobilienmakler, Öffentlichen Trägern und Verwaltungen.

Ihre Umschulung schließen Sie mit einer Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab. Der Abschluss ist gleichwertig mit dem einer regulären dreijährigen Ausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau.

Siehe auch BERUFENET

Thematische Schwerpunkte

Ihre Ausbildungsinhalte richten sich nach dem bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenplan dieses Berufsbildes. Inklusive ist ein Betriebspraktikum in einem ausbildungsberechtigten Unternehmen.

Kernqualifikationen
  • Kaufmännische Grundlagen
  • Marketing und Verkauf
  • Buchhaltung und Kostenrechnung
  • Personalwirtschaft und Materialwirtschaft
  • Geschäftsprozesse in Dienstleistungsunternehmen

Fachqualifikationen
  • Immobilienmarkt
  • Verwaltung und Bewirtschaftung von Immobilien
  • Betriebskostenabrechnung
  • Spezielle Buchführung
  • Finanzierung und Bewertung von Immobilien
  • Allgemeines und Mietvertragsrecht

Aufgaben

In der Praxis gibt es eine Vielzahl interessanter Aufgaben und Arbeitsbereiche:

  • Marktanalyse und Absatzwerbung
  • Vermietung und Verwaltung von Immobilienobjekten
  • Erstellung von Mietverträgen und Mietvereinbarungen
  • Abrechnung von Nebenkosten
  • Abnahme von Wohn- und Gewerbeobjekten
  • Entwicklung und Begleitung von Bauprojekten
  • Kauf und Verkauf von Immobilien
  • Kommunikation mit Gewerbe- und Privatkunden
  • Neu- und Bestandskundenpflege
  • …und viele weitere!

Lehrgangszeiten und Umschulungsorte

Die Umschulung zum/zur Industriekaufmann/-frau dauert 2 Jahre in Vollzeit, 3 Jahre in Teilzeit.

Sie können die Umschulung an folgenden DAA Standorten in Ruhr-Mitte beginnen:

  • DAA Recklinghausen, Kunibertstraße 34, 45657 Recklinghausen

Die Lehrgangszeiten sind dabei wiefolgt:

Vollzeit: täglich von 08:00 bis 15:00 oder 16:00 Uhr (bitte sprechen Sie uns an)

Teilzeit: montags bis donnerstags 08:00 - 13:00 Uhr, freitags 08:00 bis 12:15 Uhr

Finanzierung und Förderung

Eine Übernahme der Kosten durch die nachstehend aufgeführten Kostenträger ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen möglich:

  • Bundesagentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Berufsgenossenschaften
  • Rentenversicherung
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Land NRW

Privatzahler beraten wir gern zu ihren Finanzierungsmöglichkeiten und / oder erstellen auf Wunsch einen individuellen Ratenzahlungsplan.