Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

95% haben bestanden! - Auszubildende beenden erfolgreich kooperative Ausbildung

Im Rahmen der diesjährigen Sommer-Abschlussprüfung bogen 20 Auszubildende der DAA am Standort Dortmund auf die Zielgerade ihrer kooperativen Ausbildung ein - Für 19 von ihnen sollten sich die vielen Monate des Lernens, sowie die ein oder andere schlaflose Nacht im Rahmen der Prüfungsvorbereitung, gelohnt haben.
Das Team der BaE (Berufsausbildung in außerbetrieblicher Einrichtung) setzt dabei auf eine enge Zusammenarbeit mit Kooperationsbetrieben, in denen die Teilnehmer zwischen 17 und 25 Jahren die fachpraktischen Inhalte der Ausbildung erlernen, sowie die engmaschige Unterstützung und Begleitung durch Sozialpädagog*innen und Lehrkräfte. Im Rahmen des verpflichtenden Stütz- und Förderunterrichts waren über die gemeinsamen Jahre die ein oder anderen Baustellen, sowohl im schulischen, aber oftmals noch mehr im privaten Bereich, zu lösen.

Neben einer großen kaufmännischen Gruppe (Verkäufer, Kaufleute für Büromanagement) sowie dem Bereich Lager, zeichnet sich diese Art der kooperativen Ausbildung durch zahlreiche einzelne Teilnehmer mit sehr individuellen Berufsbildern aus. So gehörte zum diesjährigen Abschlussjahrgang neben einem IT-Systemelektroniker auch viele handwerkliche Berufe vom Fliesenleger, über einen Dachdecker, einer Frisörin bis zu einem Elektroniker.

Über das bloße Bestehen der Prüfung hinaus, konnten einige Teilnehmer*innen Ihre Leistung durch die Unterstützung von Lehrkräften und Pädagog*innen signifikant steigern und schlossen im Fall einer Verkäuferin sogar mit der Note „Sehr gut“ ab. Durch einen großen persönlichen Einsatz aller Teammitglieder, welcher von tagelanger Telefonakquise bis zum Bewerbungscoaching ging, konnte für eine Vielzahl der Schützlinge eine Anschlussperspektive geschaffen werden: Neben der Übernahme durch den bisherigen Kooperationsbetrieb im Anschluss an die Ausbildung starten viele Teilnehmer*innen aus zweijährigen Ausbildungen nun in ein 3. Ausbildungsjahr.

 

Zusätzlich absolvierten zahlreiche Auszubildende aus dem 2. Ausbildungsjahr im diesem Sommer erfolgreich Ihre Zwischenprüfung bzw. Teil 1 der Abschlussprüfung.